Anmeldung



Tanzen wie ich bin! für Senioren in Pflegeheimen

Alle Menschen sind Tänzer. Auch ältere Menschen mit leichten oder schwereren "Behinderungen". Im Alter können die tänzerischen Bewegungen sehr einfach werden und manchmal ist dann weniger mehr. Die seelische Wirkung des Tanzes ist oft sehr erstaunlich, weil äusserlich nicht mehr viel wahrnehmbar ist, doch die Seele tanzt und bewegt sich, ob jung oder alt, gesund oder angeschlagen.

Demenz
Demenzkranke Menschen reagieren im Nachklang besonders sensibel auf die tänzerische Bewegung. Manchmal reicht es auch, wenn sie sich nur als Zuschauer mit dem Tanz verbinden. Der Nachklang kann sehr berührend sein.

Die Musik und das Tanzen im Rollstuhl
Tanzen wie ich bin! für Senioren in Pflegeheimen kann in einer Gruppe von 6 bis 10 Personen stattfinden. Zu nostalgischen Klängen, alten Schlagern und klassischer Musik bewegen sich die Senioren sitzend im Rollstuhl oder aufrecht im Stehen.

Inspiration und Humor
Spielerische Impulse beleben das Tanzen. Tücher, Bälle, Seile und Blumen inspirieren die Senioren, sich für einen Moment zu vergessen und das "einfache Sein" zu geniessen.
 Bild, Tanzen im Pflegeheim, Bewegung im Altersheim, Aktivierung im Altersheim, Bewegung im Pflegeheim, Aktivierung im Pflegeheim, Demenz, Tanzen für Senioren, Bewegung für Senioren, Seniorentreff, Basel, Münchenstein, Baselland, Tanzen wie ich bin, Stefanie Heinis
Organisatorisches

Verlauf
Nach einem Erstgespräch mit der Aktivierungsperson des Pflegeheimes und einem kurzen Kennenlernen der Senioren, sowie des Tanzraumes, erstelle ich eine Offerte fürs Schnuppertanzen. Danach besteht die Möglichkeit, das Tanzen wöchentlich oder monatlich zu wiederholen.

Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Ort
Im Ihnen im Pflegeheim

Anmeldung
Schnupperstunde
Verbindliche Anmeldung

Teilnehmerzahl
6 bis 30 Personen

Voraussetzungen
Keine Vorkenntnisse in Tanz nötig. Anfänger sehr willkommen.

Versicherung
Die Versicherung ist Sache der Teilnehmerinnen.