Anmeldung



Meine Tanzgeschichte

Meine innere Tanzgeschichte – Der Verlauf
Ich war nie eine Tänzerin vorgegebener Schritte. Wenn ich nach Anleitung tanzen sollte, war ich mehr im Kopf als im Körper. Dennoch wollte ich tanzen, meinen Körper und meine Seele in Bewegung spüren!
In meinem Elternhaus hatte mein Bruder einen Fitnessraum. In diesem Raum begann hinter verschlossener Tür meine Tanzgeschichte. Heute schaue ich zärtlich lächelnd auf diese Zeit zurück. Es war die Zeit des Kükentanzes im geschützten Ei. Vier Jahre lang ging ich fast täglich im Fitnessraum tanzen und konnte so den Boden und die seelische Tiefe für meinen Tanz ebnen. Mit der Zeit wurde es mir zu langweilig, für mich allein zu tanzen. Dann fand ich eine kleine Ausdruckstanzgruppe. Einige Jahre bewegte ich mich in Gesellschaft und konnte wichtige Körper- und Kontakterfahrungen machen. Dann wuchs ich auch aus diesem Rahmen heraus und fand in der 5-Rhythmen-Szene eine neue Herausforderung. Im Jahre 2005 habe ich Feuer gefangen und bin seitdem eine von Innen heraus treue 5-Rhythmen-Tänzerin.
Einmal in diese Tanzwelt eingetaucht, wird der Blick immer weiter und tiefer. Dinge, die am Anfang wichtig waren, sind es heute nicht mehr. Was mir bleibt und immer bewusster wird, ist das Gefühl des Dankes an den Tanz an sich, an meine Mittänzer, Lehrer und die Kraft, die alles durchströmt!

„Der Tanz hat die Kraft, dich zu dem zu machen, was du in deiner Essenz bist!“
Stefanie Heinis
Tanzen wie ich bin/ Stefanie Heinis/ Arlesheim/ Basel/  Seniorentanz/ Bewegung für Senioren/ Seniorentreff/ Aktivitäten für Senioren/ Stefanie Heinis/ Basel/ Foto: Fotograhie Mandy Such/Bilder wie du und ichFoto